UA-57913017-1 UA-57913017-2
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

für Nachhilfe & Weiter- bildung ist es nie zu spät!


zum dritten Mal in Folge sind wir auch 2016/2017 von Stuttgart für Kinder ausgezeichnet und empfohlen worden.

Besten Dank an die Redaktion und unsere Schüler.

Social Sharing

 Litfaßsäule & Plakatierung


Themendiskussionen:
 

Was darf die Nachhilfe für Schüler kosten?

Auch die Nachhilfe für Schüler bleibt von der gegenwärtigen "Dumping-Preis-Mentalität" leider nicht verschont, dies wird uns tagtäglich in diversen Werbebotschaften propagiert und sogar kurzfristig von einem Kaffeeröster mit Franchise Partner in der Kostennote getoppt!

Interessierte Eltern sollten daher sorgfältig abwägen, ob sie in Zukunft eine „Nachhilfe“ haben wollen, die dauerhafte Qualität oder doch eher Quantität bietet.

Viele Eltern erwarten zurecht eine Top-Qualität beim Nachhilfeunterricht für ihren schwächelnden Nachwuchs, sind aber im Gegenzug eher nicht bereit, eine faire Vergütung für die anfallenden Nachhilfekosten zu bezahlen!

Top-Qualität heißt für diese Eltern, top ausgebildete Nachhilfelehrer, die ihr leistungsschwaches Kind in kürzester Zeit von einer „5“ zu einer befriedigenden bis sehr guten Note torpedieren.

Gleichzeitig soll der Top-Lehrer in der Topeinrichtung „nebenbei“ auch die Lerneinstellung dauerhaft positiv verändern und natürlich so gut wie nichts kosten!

Das Preis-Dumping in der Nachhilfe für Schüler ist eine fatale Entwicklung, wenn man bedenkt, dass z.B. für iPhone und Co. Summen bezahlt werden, die man für die eigene Bildung und Zukunft eher nicht bereit ist zu investieren.

Fundamentale Nachhilfe, die den Schüler fachlich so absichert, dass er dem Unterrichtsstoff wieder von allein folgen kann, ist arbeits- wie auch zeitintensiv und bedarf fundierten pädagogischen Fähigkeiten, um leistungsschwache Schüler dauerhaft positiv so zu motivieren, dass sie wieder aktiv am Unterricht teilnehmen und auch Spaß daran haben.

Und diese Dienstleistung hat nunmal seinen Preis.

_________________________________________________________________________________________________________________________

Themendiskussionen:

 

Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen e.V. (VNN)

Die Regierungspräsidien des Landes Baden-Württemberg haben in Anwesenheit einer Vertreterin des Kultusministeriums des Landes festgelegt, welche Qualifikationen Nachhilfelehrer für die Ausübung ihres Berufs besitzen müssen.

Die festgelegten Voraussetzungen entsprechen den vom Bundesverband Nachhilfe- und Nachmittagsschulen (VNN) geforderten Qualifikationen und könnten Vorbildcharakter für die anderen Bundesländer besitzen.

„Die Entscheidung gibt Orientierung und Sicherheit – für Eltern, Schüler und Nachhilfelehrer“, freut sich Dr. Cornelia Sussieck, Vorsitzende des VNN. „

Die Kriterien sind ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz und zur Sicherung der Qualität institutioneller Nachhilfe.“

Die festgelegten Voraussetzungen bieten Orientierung dahingehend, ob ein Nachhilfelehrer die für seinen Beruf erforderlichen Qualifikationen besitzt. Dank dieses Beschlusses können Eltern und Schüler sicher sein, dass die Förderung in überprüften Nachhilfeinstituten durch qualifizierte Nachhilfelehrer erfolgt. Und die Eltern haben den Vorteil, dass der Unterricht von der Umsatzsteuer befreit ist.

Denn obwohl die EU verlangt, dass Bildungsangebote, zu denen auch die Nachhilfe gehört, grundsätzlich von der Umsatzsteuer zu befreien sind, gibt es in Deutschland keine bundesweit einheitliche Regelung und damit immer noch keine Rechtssicherheit.

Dem Beschluss der Regierungspräsidien des Landes BadenWürttemberg zufolge, müssen die Lehrkräfte das Fach, das sie unterrichten wollen, mindestens im zweiten Semester studieren bzw. eine Ausbildung hierfür nachweisen bzw. es im Rahmen 2/2 einer Ausbildung erlernt haben.

Muttersprachler dürfen nur dann für den Unterricht in der Muttersprache eingesetzt werden, wenn sie eine Sprachausbildung in einer anderen Sprache haben.

Diese Anforderungen korrespondieren mit den Qualifikationen, die der VNN von den Nachhilfelehrern seiner Mitglieder fordert. Seit Gründung des Berufsverbands gehört es zu den Voraussetzungen fachlich und pädagogisch qualifizierte und kompetente Lehrer zu beschäftigen.